Busfahrt nach Siem Reap

Mit dem Bus ging es für Günther und mich weiter nach Siem Reap. Wir haben uns dafür entschieden, da wir so einiges von der Landschaft Kambotschas sehen konnten und gleichzeitig noch etwas Zeit hatten um für unsere Zwischenprüfung nach der Ferienwoche zu lernen.

Laut entfernungsrechner.net benötigt man für die 314 km lange Strecke rund vier einviertel Stunden. Gut wir sind mit dem Bus unterwegs gewesen, dadurch dauerte es natürlich etwas länger. Zudem sind die Straßen in Kambotscha absolut nicht mit denen in Deutschland zu vergleichen (bitte erinnert mich daran, wenn ich mich wieder mal über die Schlaglöcher auf deutschen Straßen aufrege). Im Prinzip könnte man die Straßen eher Feldweg mit etwas Straße zwischendurch nennen. Und vor allem unglaublich staubig. Statt den vom Busunternehmen angegebenen sieben Stunden haben wir dann acht gebraucht, da wir auf dem Weg aus Phnom Penh raus immer mehr Leute eingesammelt und unterwegs wieder rausgelassen haben. Diese Stops haben natürlich die Fahrt in die Länge gezogen.

An den Straßenrändern waren fast durchgehend kleine Hütten, in denen Menschen wohnen oder aber auch kleine Verkaufsläden betreiben und Ware verkaufen. Viele der Hütten stehen auf Holzpfählen, damit sie während der Regenzeit nicht überflutet werden.

Das Verkehrschaos war auch auf den Landstraßen präsent. Wer nicht Hupt hat eh schon verloren. Und schnellere Fahrzeuge überholen langsamere auf der Gegenspur, in häufig gefährlichen Überholmanövern. Laut IRTAD (International Traffic Safety Data And Analysis Group) gehört Kambotscha zu den Ländern in denen die Zahl der Verkehrstoten eher steigt anstatt sinkt, wie es weltweit der Trend ist. So kann man sagen, dass in Kambotscha täglich 5 Menschen im Straßenverkehr sterben und ca. 15 verletzt werden.

Wir haben auf der Busfahrt zwar einiges von der Landschaft gesehen, aber die Fahrt war dennoch sehr anstrengend aufgrund der langen Dauer und den schlechten Straßenverhältnissen. Daher bevorzugten wir für den Rückweg dann doch das Speedboot, wobei dass auch nicht ohne Tücken war, aber dazu später mehr.

DCIM101GOPRODCIM101GOPRO DCIM101GOPRO

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s